Buggy

Buggy


Der Buggy als Multitalent

Kauf eines Buggys: Das solltest Du beachten!

Der Kauf eines Buggys ist für viele Eltern eine wichtige Entscheidung. Schließlich wird der Buggy täglich - oder sogar mehrmals am Tag - benutzt. Und nicht nur die Kleinen sollen sich im Buggy wohlfühlen, sondern auch die Eltern, die ihn schieben. Bei der Wahl des perfekten Buggy-Kategorie für Sie und Ihre Familie gibt es viele Faktoren zu beachten:

  • Die Größe: Das erste, was Sie beachten sollten, ist die Größe des Buggys. Brauchen Sie einen kompakten Buggy, der sich für den Transport leicht zusammenklappen lässt, oder brauchen Sie einen größeren Buggy mit mehr Stauraum?

  • Sicherheit: Eine Zertifizierung nach DIN EN 1888 oder eine Auszeichnung mit dem GS-Zeichen garantiert, dass der Buggy den neuesten Sicherheitsanforderungen in Bezug auf Material, Verarbeitung, Stabilität, Bremseigenschaften und mehr entspricht. Zusätzlich helfen ein Sicherheitsbügel und ein 5-Punkt-Sicherheitsgurt, um Ihr Kind im Buggy zu sichern. Zusätzlich ist ein integrierter UV Schutz von Vorteil.

  • Die Funktionen: Ein weiterer wichtiger Faktor sind die Funktionen des Buggys. Einige Buggys haben verstellbare Rückenlehne, mit Liegefunktion, die sich perfekt für ein Nickerchen auf langen Spazierfahrten eignet. Andere haben kleine schwenk- und feststellbare Vorderräder, die das Manövrieren in engen Räumen erleichtern.

  • Die Reifen & Räder: Ein Buggy mit Luftreifen ist zwar etwas schwerer, läuft dafür aber ruhiger, vor allem wenn Sie unebenes Gelände bevorzugen. Für alltägliche Spaziergänge sind Buggys mit zusätzlicher Federung zu bevorzugen. Bürgersteige sind einfacher zu begehen und der Buggy läuft ruhiger, wenn Sie gerne im Wald oder auf Feldwegen unterwegs sind. Eine Alternative zum Buggy kann auch der Buggy-Sportwagen sein. Der oft auch als Jogger bezeichnete Kinderwagen hat größere Räder und eine zusätzliche Federung. Für mehr Komfort sorgt auch ein gepolsterter Sitz. Damit sind auch Fahrten abseits der Straße und Gehwege kein Problem mehr.

  • Faltmaß: Achten Sie darauf, dass der Buggy faltbar ist und ein kleines Klappmaß hat. Auf diese Weise bleibt im Kofferraum Ihres Autos genügend Platz für Gepäck, Wickeltasche oder Spielzeug.

  • Schiebestange: Für mehr Komfort sollten die Schiebegriffe verstellbar sein, damit der Buggy ergonomisch auf die Körpergröße eingestellt werden kann und beide Elternteile ihren Nachwuchs bequem und rückenschonend im Kinderwagen tragen können.

  • Farbe, Design & Marke: In unseren online Shops gibt es unterschiedliche Produkte, mit unterschiedlicher Ausstattung. Schauen Sie sich vor der Bestellung um, dass Sie mit allen Artikeln zufrieden sind bei der Lieferung.

Bei der Anschaffung dieses Kinderwagens lohnt es sich, etwas Zeit zu nehmen, um den perfekten Buggy für Sie und Ihr Kind zu finden. Durchstöbern Sie unser Sortiment und entdecken Sie Angebote von top Marken zu fairem Preis. Schließen Sie Ihre Bestellungen bequem online in unserem Shop ab.

Warum Buggy statt Kinderwagen?

Bei der Wahl zwischen einem Buggy und einem Kinderwagen gibt es einige wichtige Faktoren zu beachten:

  • Zuallererst sind Buggys in der Regel viel billiger als Kinderwagen oder Kombi Kinderwagen. Das ist vor allem für Familien wichtig, die nur über ein kleines Budget verfügen oder mehrere Kinder erwarten.

  • Außerdem sind Buggys in der Regel leichter und kompakter als alle Kinderwagen Kategorien, so dass sie einfacher zu transportieren und zu verstauen sind.

  • Ein Kinderwagen eignet sich in der Regel am besten für Babys und Kleinkinder, die noch keine langen Strecken laufen können, während ein Buggy besser für ältere Kleinkinder und Kinder im Vorschulalter geeignet ist, die zwar schon alleine laufen können, aber dennoch ab und zu eine Pause brauchen.

  • Berücksichtigen Sie das Gelände, in dem Sie unterwegs sein werden. Wenn Sie viel auf unebenem oder unbefestigtem Untergrund unterwegs sind, ist ein Buggy wahrscheinlich die bessere Wahl, da er Ihrem Kind eine sanftere Fahrt ermöglicht.

Wann darf ein Baby in den Buggy?

Wenn Ihr Baby nun zu groß für die Babywanne geworden ist und das Tragen des Babys kaum noch möglich ist, dann ist es Zeit für einen Buggy. Sobald der Rücken Ihres Kindes stark genug ist und es gelernt hat selbstständig zu sitzen, dann ist es bereit für die ersten Fahrten im Buggy. Die meisten Babys lernen das Sitzen etwa nach 6 - 10 Monaten. Für Neugeborene sind Buggys ungeeignet, da ihre Wirbelsäule während der Fahrt noch keine Stöße abfedern kann. Ideal sind Buggys mit Liegefunktion, bei denen die Rückenlehne in mehreren Stufen oder stufenlos bis in die Liegeposition verstellt werden kann.

Hinweis: Die meisten Buggys können verwendet werden, bis Ihr Kind etwa ein Gewicht von etwa 15 kg erreicht hat. Das bedeutet, dass der Buggy auch für ältere Kinder geeignet ist.

Wie lange sitzt Kind in Buggy?

Die WHO empfiehlt, dass Kinder bis zum Alter von 4 Jahren nicht länger als eine Stunde am Stück sitzen sollten. Daher ist es wichtig, einen Buggy mit verstellbarer Lehne zu wählen, der für Ihr Kind bequem ist und über ein gutes Federungssystem verfügt. Wenn Sie diese Richtlinien befolgen, können Sie sicherstellen, dass Ihr Kind die Fahrt in seinem Kinderwagen genießt und dabei sicher und gesund bleibt.

Sicherheitskriterien beim Buggy-Kinderwagen

Die Sicherheit der Kinder ist den Eltern beim Kauf eines Buggys besonders wichtig. Der Kinderbuggy sollte nicht nur ein ansprechendes Design haben, sondern auch den neuesten Sicherheitsanforderungen entsprechen. Bei der Fülle der angebotenen Modelle lohnt es sich, genauer hinzuschauen. Diese Punkte sollten Sie also beim Kauf beachten:

Die Zertifizierung nach DIN EN 1888 oder
eine Auszeichnung mit dem TÜV- oder GS-Prüfsiegel.

Erklärung: Die DIN EN 1888 regelt die Sicherheitsanforderungen an Kinderwagen in Bezug auf Materialien, Feststellbremsen, Stabilität, Schlösser und Griffe oder Schieber. Die Institution, z.B. der TÜV Süd, prüft Kinderwagen und Buggys nach diesen Anforderungen und vergibt dann entsprechende Produktzertifikate. Auf diese sollten Sie beim Kauf unbedingt achten, denn sie geben Ihnen einen ersten Hinweis darauf, wie sicher der Kinderwagen wirklich ist.

Darüber hinaus werden regelmäßig verschiedene Tests von unabhängigen Instituten wie der Stiftung Warentest an unterschiedlichen Modellen durchgeführt, um Daten miteinander vergleichen zu können. Die Ergebnisse dieser Tests finden Sie in bekannten Verbrauchermagazinen und im Internet - es lohnt sich also, sich vor dem Kauf umzuschauen.


Artikel 1 - 2 von 2